UNREINHEITEN: WIE MAN SIE BEKÄMPFT

Jeder Mensch leidet irgendwann in seinem Leben an Pickeln. Diese wirken sich nicht nur auf dei Aussehen aus, sie können dein Selbstvertrauen wirklich beeinträchtigen. Glücklicherweise kann man mit der richtigen Hautpflege eine Menge tun, um ihnen vorzubeugen.

FAST JEDER BEKOMMT PICKEL

Teenager sind nicht die Einzigen, die unter Unreinheiten leiden, Pickel können in jeder Lebensphase auftreten - und Akne bei Erwachsenen ist ganz vorne dabei. Wenn du unter zu Unreinheiten neigender Haut leidest, ist es wichtig, milde Hautpflegeprodukte zu verwenden, die auf deinen Hauttyp abgestimmt sind. Es gibt verschiedene Arten von Pickeln, und zu wissen, welchen Typ du hast, macht es einfacher, diese wirksam zu behandeln:

  • Papeln: Dies sind subkutane Papeln mit einem rosa oder roten Schimmer. Sie können schmerzhaft sein und haben keinen weißen Kopf.
  • Pusteln: Dies sind kleine, oberflächliche Flecken, die mit Eiter (einer Mischung aus abgestorbenen Hautzellen und Bakterien) gefüllt sind.
  • Knötchenakne: Dies sind Entzündungen tief unter der Haut. Die Flecken sind nicht klein und rot, sondern groß und schmerzhaft. Wenn du an knötchenförmiger Akne leidest, kann ein Dermatologe professionelle Behandlungen wie spezielle Peelings anbieten

Es gibt zwei Inhaltsstoffe, die die zu Unreinheiten neigende Haut deutlich verbessern und Ausbrüche vorbeugen können: Benzoylperoxid und Salicylsäure (BHA). Diese Inhaltsstoffe helfen, Symptome wie Pickel, Rötungen und verstopfte Poren zu reduzieren.

UNREINHEITEN BEHANDELN UND VORBEUGEN

Einige Hautpflegeprodukte können mehr Unreinheiten verursachen, trotz der Versprechungen auf der Verpackung. Es ist auch wichtig, darauf zu achten, was du deiner Haut im Inneren zuführst, und sich gesund zu ernähren. Hier sind 10 Tipps zur Vermeidung von Unreihneiten.

  • Vermeide reichhaltige Cremes oder Lotionen, wenn du unter fettiger Haut leidest. Die Inhaltsstoffe in diesen Produkten können die Poren verstopfen und eine perfekte Umgebung für das Wachstum von Pickeln bilden.
  • Hautpflegeprodukte sollten sich auf deiner Haut leicht anfühlen. Wähle lieber Produkte in Gelform oder leichte flüssige Lotionen.
  • Sei vorsichtig mit Produkten auf Ölbasis. Wenn du fettigen Haut mit Ölen pflegst, kann es sein, dass du noch mehr Pickel bekommst.
  • Verwende keine Produkte mit irritierenden Inhaltsstoffen wie Alkohol, Menthol, Pfefferminze, Eukalyptus- und Zitrusextrakten. Natürliche oder synthetische Duftstoffe können die Haut ebenfalls reizen und sie trocken, gerötet und schuppig machen.
  • Hör auf, scharfe abrasive Scheuermittel und grobe Reinigungsbürsten zu verwenden, da diese die Haut nur schädigen und die Fähigkeit der Haut, sich selbst zu schützen, verringern.
  • Hausmittel wie Zahnpasta sind keine gute Pickelbehandlung! Ehrlich gesagt werden sie nur noch mehr irritieren und Rötungen verursachen.
  • Entferne jeden Abend dein Make-up vom Gesicht, um verstopfte Poren zu verhindern und deine Hautpflegeprodukte besser wirken zu lassen.
  • Versuche, Lebensmittel mit Milchprodukten und Gluten für eine gewissen Zeit zu vermeiden, um zu sehen, ob es einen Unterschied für deine Haut macht, diese Lebensmittel wurden mit Akne in Verbindung gebracht.
  • Konsumiere Zucker und verarbeitete Lebensmittel nur in Maßen, iss stattdessen lieber frisches Obst und Gemüse.
  • Einige Produkte mit LSF können die Hautunreinheiten sogar verschlimmern. Es ist jedoch wichtig, in der täglichen Hautpflege einen gut formulierten Breitband-Sonnenschutz zu verwenden, um Sonnenschäden und vorzeitiger Hautalterung vorzubeugen. Wähle ma besten leichte, nicht fettende Texturen wie die Clear Tagescreme LSF 30.

Empfohlene Produkte

Mischhaut, Fettige Haut
Mischhaut, Fettige Haut
Für alle Hauttypen

Kundenservice

Brauchst du Hilfe, um das passende Produkt für dein Hauttyp zu finden? Unsere Hautpflege-Experten helfen dich gerne zur besten Haut deines Lebens.

Newsletter

Werde ein Paula’s Choice Insider! Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte auf deine nächste Bestellung 5 € Rabatt.