Helfen Sie Ihrer trockenen Haut

Die Hauptursache für trockene Haut liegt nicht an einem Mangel an Feuchtigkeit, sondern an Hautschädigungen. Hauptverantwortlich ist dabei vor allem die Sonneneinwirkung. Aber Ihre Haut kann auch durch hautreizende Produkte oder durch Produkte, die die Haut austrocknen, beschädigt werden. Extreme Witterungsbedingungen können außerdem eine Rolle spielen.

Wie kann man trockene Haut regenerieren?

1) Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Haut nicht weiter schädigen. Vermeiden Sie die Verwendung folgender Produkte sowie die nachstehenden Verhaltensweisen:

  • Seife (in flüssiger Form und als Stück)
  • Aggressive, Reinigungsinhaltsstoffe wie z.B. Natriumlaurylsulfat oder Natrium C14-16 Olefin Sulfonat)
  • Produkte, die hautreizende Substanzen enthalten (wie z.B. Alkohol, Pfefferminz, Menthol, Minze, Zitrus, Eukalyptus und Duftstoffe)
  • Heißes Wasser, meiden Sie langes Duschen.
  • Aggressive Scrubs (selbst durchgeführte Mikrodermabrasion und grobkörnige Scrubs)
  • Luffas

2) Verwenden Sie tagsüber ein Produkt mit LSF, selbst im Winter. Haut, die durch die Sonne beschädigt wurde, kann Feuchtigkeit schlechter speichern und fühlt sich weniger glatt an.

3) Verwenden Sie eine gute Nachtcreme, die reich an Antioxidantien, beruhigenden Inhaltsstoffen und hautregenerierenden Substanzen ist, die Ihre Haut dabei unterstützen, Feuchtigkeit zu speichern. Kaufen Sie sich keinesfalls eine Tages- oder Nachtcreme in einer transparenten Verpackung oder einem durchsichtigen Tiegel. Inhaltsstoffe, die empfindlich auf Licht und Sauerstoff reagieren, verlieren so schnell an Stabilität und pflegender Wirksamkeit.

4) Peelings: Eine gesunde Haut entschuppt auf natürliche Weise abgestorbene Hautzellen, aber sonnengeschädigte Haut benötigt dabei Unterstützung. Ein gutes Peeling mit Alpha-Hydroxysäure (AHA) oder Beta-Hydroxysäure (BHA) sorgt für eine bessere Entfernung abgestorbener Hautzellen und legt so die darunterliegenden, neuen Hautzellen frei. Ihre Haut sieht strahlender aus und fühlt sich glatter an.

5) Verwenden Sie bei besonders trockener Haut Pflanzenöle wie Olivenöl oder Jojobaöl. Ein guter Tipp ist da unser Resist Anti-Aging Renewal Oil Booster. Verwenden Sie ihn auf der trockenen Haut (bzw. trockenen Hautpartien) bevor Sie Ihre Feuchtigkeitspflege auftragen.

6) Vergessen Sie auch nicht Ihre Lippen. Lippen sind sehr empfindlich und neigen schnell zur Austrocknung, was zu spröden und rissigen Lippen führt. Tagsüber können Sie ein Emollient Lippenbalsam oder ein Lipgloss mit Sonnenschutz verwenden. Nachts können Sie Ihre Lippen mit einem reichhaltigen, beruhigenden Lip Balm pflegen.

7) Wenn Sie häufig trockenen Witterungsbedingungen, kaltem Wetter oder Heizungs- und Klimaanlagenluft ausgesetzt sind, leidet Ihre trockene Haut darunter. Diese Bedingungen beschädigen die äußere Schutzschicht der Haut. Ein Luftbefeuchter in Ihrem Haus könnte für Abhilfe sorgen.  

Beuge ich trockener Haut vor, wenn ich viel Wasser trinke?

Viel Wasser zu trinken ist sehr gut für Ihren Körper, aber trägt nicht dazu bei, dass Ihre Haut weniger trocken wird. Forschungen haben gezeigt, dass es im Vergleich von trockener und normaler oder fettiger Haut kaum nennenswerte Unterschiede in Bezug auf den Feuchtigkeitshaushalt gab.

Das Zuführen von mehr Feuchtigkeit ist nicht unbedingt effektiv. Zu viel Feuchtigkeit, beispielsweise im Falle eines langen Bads, schädigt der Haut eher. Sie riskieren dabei wichtige Substanzen zu verlieren, die Ihre Haut intakt halten. Die äußeren Hautschichten werden auf diese Weise ausgetrocknet und die Haut wird schuppig und rau.

Empfohlene Produkte

Alle Hauttypen
NEUER
LOOK
Trockene Haut
Trockene Haut
NEUER
LOOK
Normale Haut, Trockene Haut
Trockene Haut

Kundenservice

Brauchen Sie Hilfe, um das passende Produkt für Ihren Hauttyp zu finden? Unsere Hautpflege-Experten verhelfen Ihnen gern zur besten Haut Ihres Lebens.

Newsletter

Werden Sie ein Paula‘s Choice Insider! Melden Sie Sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie auf Ihre nächste Bestellung 5 € Rabatt.