9 Tipps, um dein Strahlen zu bewahren

So hältst du deine Haut in jedem Alter in Bestform.

1. Saubere Haut ist wichtig

Sonnenschäden, hautreizende Produkte, Luftverschmutzung und blaues Licht von digitalen Geräten haben alle negativen Einfluss auf deine natürliche Hautbarriere. Aber eine wirksame Pflegeroutine kann den Schaden begrenzen und deine Haut länger jung aussehen lassen. Eine solche Routine beginnt immer mit der Reinigung deiner Haut – denn auf sauberer Haut wirken Produkte am besten. Finde hier heraus, welcher Reiniger zu deinem Hauttyp passt.

2. Das Zauberwort lautet: Lichtschutzfaktor

Verwende jeden Tag eine Feuchtigkeitspflege mit einem LSF von mindestens 30, um deine Haut vor Sonnenschäden zu schützen – mindestens 15 Minuten, bevor du das Haus verlässt. Viele Menschen tragen nur Sonnenschutz auf, wenn Sie etwa zum Strand oder ins Freibad gehen. Die Sonne scheint aber das ganze Jahr über, auch an bewölkten Tagen. Lies hier mehr über LSF und warum er so wichtig ist. Haben wir eigentlich schon erwähnt, dass du 365 Tage im Jahr eine Creme mit LSF verwenden solltest?

3. Antioxidantien können Hautschäden begrenzen

Antioxidantien helfen, die schädlichen Effekte freier Radikale zu neutralisieren. Freie was? Freie Radikale sind Atome und Moleküle mit einer ungeraden Anzahl an Elektronen, die unter anderem durch Sonnenlicht und Luftverschmutzung freigesetzt werden. Die einzelnen Elektronen schwirren auf der Suche nach einem passenden Gegenüber in unserem Körper umher – und jedes Mal, wenn sie auf eine gesunde Zelle treffen, wird diese beschädigt. Autsch! Zum Glück gibt es Antioxidantien, die den Schaden begrenzen können. Die Liste der antioxidativ wirkenden Inhaltsstoffe ist lang. Unter anderen umfasst sie die Vitamine A, C und E, Grünen Tee, Soja-, Granatapfel- und Traubenextrakt. Viele unserer Produkte enthalten Antioxidantien, unseren Seren haben wir allerdings eine Extraportion hinzugefügt. Schlag zu! Kennst du schon unsere neueste Entdeckung? Bakuchiol, ein natürliches Multitalent mit starker Anti-Aging-Wirkung. Zusammen mit Retinol ein perfektes Team, um Verfärbungen und Fältchen zu bekämpfen.

4. Hautzellen müssen kommunizieren

Wenn eine Sache wichtig ist, um die Haut jung und frisch zu halten, dann sind es Zellen, die sich jung verhalten. Dafür braucht es zellkommunizierende Inhaltsstoffe. Diese heften sich an die Rezeptoren der Hautzellen und regen sie dazu an, sich (wieder) wie junge Zellen zu verhalten. Und sie „kommunizieren“ der Haut, neue gesunde, junge Zellen zu bilden. Zu den zellkommunizierenden Inhaltsstoffen gehören Niacinamid, Peptide und Retinol.

5. Exfolieren ist das A und O

Jeden Tag werden an der Hautoberfläche abgestorbene Hautzellen abgesondert und die Haut von unten erneuert. In der Jugend ist das ein problemloser und schneller Prozess. Mit zunehmendem Alter, wenn die Haut bereits Sonnenschäden davongetragen hat, kann es aber bis zu drei Monate dauern, bis die Haut sich erneuert. Das Ergebnis: ein fahler Teint. Glücklicherweise gibt es Exfoliant-Peelings, die helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Bei Paula's Choice gibt es zwei Arten von Exfoliants-Peelings: AHA-Exfoliants eignen sich für trockene, fahle und sonnengeschädigte Haut. BHA-Exfoliants sind fettlöslich, sodass sie auch abgestorbene Hautzellen im Inneren der Poren entfernen können. Dadurch sind sie auch besonders für fettige und unreine Haut geeignet. Aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung ist BHA auch ideal für (Rosazea-)empfindliche Haut.

6. Mann kann hauteigene Inhaltsstoffe wieder auffüllen

Hauteigene Inhaltsstoffe sind gute, wirksame Substanzen, die von Natur aus in der Haut vorhanden sind. Mit zunehmendem Alter und Sonnenschäden werden diese aber leider immer weniger. Stell dir deine Haut wie eine Backsteinmauer vor: Die Hautzellen sind die Steine und die hauteigenen Inhaltsstoffe der Zement, der alles zusammenhält. Diese Substanzen verhindern, dass Schadstoffe die Hautbarriere durchdringen und bewahren die Haut davor, Feuchtigkeit zu verlieren. Zu diesen Inhaltsstoffen gehören Hyaluronsäure, Ceramide und Omega-Fettsäuren. Diese kannst du deiner Haut ganz leicht selbst zuführen.

7. Gesunde Ernährung verbessert die Haut

Einige Inhaltsstoffe, die du auf dein Gesicht auftragen kannst, sind auch von Vorteil für deine Haut, wenn du sie über die Nahrung aufnimmst. Obst und Gemüse sind reich an Antioxidantien wie Vitamin C und E. Omega-Fettsäuren finden sich vor allem in fetten Fischsorten, aber auch in verschiedenen Pflanzenölen, etwa aus Leinsamen, Sojabohnen, Raps oder Sonnenblumenkernen. Mineralien wie Eisen, Zink, Kupfer und Chrom sind für deine Gesundheit unverzichtbar und wirken größtenteils antioxidativ, was auch deine Haut freut. Diese Mineralien finden sich in dunkelgrünem Gemüse, Nüssen, Rüben, Eiern, Austern, Rinderleber, Trockenfrüchten (wie Rosinen und Aprikosen), Bohnen und Leinsamen. Na dann: Auf zum Supermarkt!

8. Alter ist kein Hauttyp

Wähle deine Hautpflegeprodukte immer nach deinem Hauttyp und deinen Hautbedürfnissen aus und nicht nach deinem Alter. Für fettige Haut sind zum Beispiel leichte Lotionen und Cremes ideal, während bei trockener Haut eine reichhaltigere Feuchtigkeitspflege die richtige Wahl ist. In unserer Anti-Aging-Kollektion findest du eine Serie für fettige bis Mischhaut und eine Serie, die speziell für normale bis trockene Haut entwickelt wurde.

9. Anti-Aging beginnt mit einer Routine

Halte dich an eine Routine bestehend aus Reiniger, Exfoliant-Peeling und Feuchtigkeitspflege (tagsüber mit LSF), um das Beste aus deiner Hautpflege zu machen und echte Anti-Aging-Effekte zu ermöglichen. Mit unserem Routine Finder entdeckst du mit nur wenigen Klicks deine individuelle Pflegeroutine.

Alle Hauttypen
Alle Hauttypen
Alle Hauttypen
Alle Hauttypen

Kundenservice

Brauchst du Hilfe, um das passende Produkt für dein Hauttyp zu finden? Unsere Hautpflege-Experten helfen dich gerne zur besten Haut deines Lebens.

Newsletter

Werde ein Paula’s Choice Insider! Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte auf deine nächste Bestellung 5 € Rabatt.