Alles über das Exfolieren (und warum es so wichtig ist)

Beim Exfolieren mit einem Leave-on-Produkt werden die Verbindungen unterbrochen, die trockene, stumpfe Zellen an der Hautoberfläche und im Inneren der Poren festhalten. Mit einem Leave-on-Exfoliant kannst du schnell eine geschmeidigere, gesünder aussehende Haut mit einem tollen Glow bekommen.

Was bedeutet Exfolieren?

Gut formulierte Exfoliants mit AHA oder BHA haben deiner Haut eine Menge zu bieten. Diese Produkte bekämpfen Zeichen der Hautalterung, helfen gegen Unreinheiten und können noch viel mehr.

AHA steht für Alpha-Hydroxysäure. Glykolsäure und Milchsäure sind zwei Beispiele für AHAs. BHA ist die Abkürzung für Beta-Hydroxysäure, besser bekannt als Salicylsäure. Es sind Produkte mit verschiedenen Konzentrationen dieser Inhaltsstoffe erhältlich, um auf die Bedürfnisse verschiedener Hauttypen und verschiedene Hautprobleme eingehen zu können.

Wie funktioniert Exfolieren?

Deine Haut stößt jeden Tag auf ganz natürliche Weise abgestorbene Hautzellen ab. Diesen Prozess sieht man zwar nicht, aber er kann gestört werden. Ursachen hierfür sind vor allem Sonnenschäden, trockene oder fettige Haut, genetische Faktoren oder andere Hautprobleme. Die Folgen können sein: trockene oder raue Haut, verstopfte Poren, Pickel und Unreinheiten, Milien, Mitesser und ein fahler oder unebener Teint.

Ein nicht scheuerndes Exfoliant hilft, diesen natürlichen Prozess wiederherzustellen. Das sanfte Entfernen abgestorbener Hautzellen verhindert, dass die Poren verstopfen, hilft, Unreinheiten zu kontrollieren, mindert die Tiefe von Falten und gibt deiner Haut sogar wieder Feuchtigkeit zurück. Deine Haut sieht praktisch über Nacht jünger aus. Ein Exfoliant kann:

  • Falten minimieren
  • Einen fahlen/unebenen Teint zum Strahlen bringen
  • rauhe, unebene Haut geschmeidig machen
  • die Poren befreien
  • die Feuchtigkeitsversorgung verbessern (ja, sogar das!)

 

Soll ich Glykolsäure oder Salicylsäure benutzen?

Sowohl AHAs (zu denen Glykolsäure gehört) als auch BHA (Salicylsäure) helfen, Fältchen zu reduzieren. Sie regen die Kollagenproduktion an und stärken die Haut. Die spezifischen Eigenschaften des jeweiligen Produktes bestimmen, welches die beste Wahl für dich ist.

Von links nach rechts:

AHA vs. BHA

AHA (Glykolsäure) BHA (Salicylsäure)

Empfohlen für:
+ Trockene Haut
+ Haut mit Sonnenschäden, wie Pigmentflecken oder ein stumpfer Teint

Empfohlen für:
+ Fettige Haut
+ Empfindliche Haut
+ Pigmentflecken und Mitesser
+ Rosazea-­empfindliche Haut

+ Exfolieren die Oberfläche der Haut
+ Bekämpft Anzeichen von Hautalterung
+ Versorgt mit Feuchtigkeit und lässt den Teint wieder strahlen

+ Exfolieren die Oberfläche der Haut und das Poreninnere
+ Bekämpft vergrößerte Poren und Pigmentflecken
+ Wirkt gegen Unreinheiten, wie Pickel und Mitesser
+ Entzündungs­hemmende Wirkung

- Weniger geeignet für empfindliche Haut und / oder Mitesser

 
  • AHAs werden bei trockener oder sonnengeschädigter Haut empfohlen, da sie die Hautoberfläche exfolieren und den Feuchtigkeitshaushalt der Haut verbessern. AHA-Exfoliants können auch leichte Unreinheiten und verstopfte Poren verbessern; bei hartnäckigeren Unreinheiten ist BHA aber deutlich besser geeignet.
  • Bei fettiger Haut, Pickeln, Mitessern oder Milien empfehlen wir BHA. Es kann tief in verstopfte Poren dringen, sie befreien und die Bildung von Pickeln und Mitessern verhindern.
  • BHA hat einen entzündungshemmenden und antibakteriellen Effekt: Noch zwei Gründe mehr, um bei Pickeln, zu Akne neigender oder geröteter, empfindlicher Haut ein BHA-Exfoliant zu verwenden.
  • BHA wird auch bei Rosazea-anfälliger Haut empfohlen. Nicht jede Haut, die zu Rosazea neigt, verträgt ein Exfoliant, aber es lohnt sich, ein BHA-Exfoliant auszuprobieren, um zu sehen, ob deine Haut positiv darauf reagiert.

Unsere Skin Perfecting 8% AHA Lotion ist eine hervorragende Option, die dir eine gut hydratisierte, feste Haut und ein ultrageschmeidiges, gesundes Strahlen verleiht. Sie hat auch eine Anti-Aging-Wirkung zum Reduzieren von Fältchen und feinen Linien. Für normale bis trockene Haut gibt es in unserer Resist-Serie noch mehr Optionen!

Unser Skin Perfecting 2% BHA Liquid Exfoliant ist der Fan-Favorit schlechthin und ein echter Allrounder, wenn es darum geht, unterschiedlichste Probleme anzugehen. Unser Clear Regular Strength Exfoliant mit 2% Salicylsäure ist der perfekte Einstieg, wenn deine Haut zu Akne neigt. Für Personen mit Rosazea-anfälliger oder besonders empfindlicher Haut ist unser Calm Redness Relief 1% BHA Lotion Exfoliant eine gute Wahl.

Richtig Exfolieren mit AHA oder BHA (und das Beste herausholen)

  • Trage dein AHA- oder BHA-Exfoliant nach der Reinigung und deinem Gesichtswasser auf. Bei einem flüssigen Exfoliant nimmst du am besten ein Wattepad; eine Lotion oder ein Gel kannst du einfach mit den Fingern auftragen.
  • Du kannst ein Exfoliant im Augenbereich verwenden, jedoch nicht auf dem Lid oder direkt am unteren Wimpernkranz.
  • Du musst nicht warten, bis das AHA oder BHA komplett eingezogen bzw. getrocknet ist. Du kannst das nächste Produkt deiner Pflegeroutine – Serum, Augenpflege oder Feuchtigkeitscreme – direkt im Anschluss auftragen.
  • Experimentiere ein wenig mit verschiedenen Stärken von Glykol- oder Salicylsäure, um herauszufinden, welche Konzentration bei dir zu den besten Ergebnissen führt.
  • Wie häufig du exfolieren solltest, hängt von deinem Hauttyp und Hautproblemen ab. Manche Menschen benutzen zweimal täglich AHA oder BHA, für andere ist einmal am Tag oder jeden zweiten Tag die perfekte Frequenz. Probiere aus, was für deine Haut am besten funktioniert.
  • Auch für die Haut am Rest des Körpers hat das Exfolieren mit AHA oder BHA viele Vorteile. Unser 2% BHA Body Spot Exfoliant reduziert raue, gerötete oder unebene Haut an Armen und Beinen und ist sogar bei Keratosis Pilaris (Reibeisenhaut) geeignet.

Warum kein Scrub-Peeling oder Reinigungsbürsten benutzen?

Die meisten körnigen Scrub-Peelings haben eine raue, grobe und unebene Textur, die zu aggressiv ist und Mikrorisse in der Haut verursacht. Auch viele Reinigungsbürsten sind problematisch, weil sie sehr harte Borsten und somit dieselben negativen Auswirkungen auf die empfindliche Hautoberfläche haben.

Sehr sanfte Scrubs, weiche Reinigungsbürsten oder weiche Waschlappen sind die Ausnahme, weil sie die Haut nicht schädigen. Aber auch sie sollten eher als ein zusätzlicher Reinigungsschritt angewendet werden – ein gut formuliertes Exfoliant mit Glykol- oder Salicylsäure können sie nicht ersetzen.

Scrub-Peelings wirken nur auf der Hautoberfläche, können aber nicht alle Schichten abgestorbener Hautzellen oder das Poreninnere erreichen, um die Haut wirklich auf vielfältige Art und Weise zu verbessern.

Du weißt noch immer nicht, welches das beste Exfoliant für dich ist?

Regelmäßiges Exfolieren schenkt deiner Haut ein gesundes, jugendliches Strahlen. Wenn du noch immer unsicher bist, für welches AHA- oder BHA-Exfoliant du dich entscheiden sollst, kontaktiere gern unseren Kundenservice für eine persönliche Hautpflegeberatung und Unterstützung beim Finden der besten Lösung für deine Haut!

Empfohlene Produkte

Mischhaut, Fettige Haut
Normale Haut, Trockene Haut
Mischhaut, Fettige Haut
Alle Hauttypen
Normale Haut, Trockene Haut

Kundenservice

Brauchst du Hilfe, um das passende Produkt für dein Hauttyp zu finden? Unsere Hautpflege-Experten helfen dich gerne zur besten Haut deines Lebens.

Newsletter

Werde ein Paula’s Choice Insider! Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte auf deine nächste Bestellung 5 € Rabatt.