Haut­reizungen: der größte Feind

Und hier nochmal unser Hinweis: Reizungen und Entzündungen sind ausgesprochen schlecht für die Haut. Die Haut wird täglich vielen negativen Einflüssen ausgesetzt: UV-Strahlung, zu heißes Wasser bei der Gesichtspflege und die Verwendung von falschen Pflegeprodukten, die der Haut nicht gut bekommen. Mit welchem Ergebnis? Der natürliche Regenerationsprozess der Haut wird gestört und verlangsamt sich, es wird kein oder zu wenig Kollagen produziert, die Haut wird rissig und verliert an Stabilität, Elastizität und Spannkraft. Haben Sie mit fettiger Haut zu kämpfen, dann verursachen Hautreizungen eine erhöhte Talgproduktion, die zu verstopften und vergrößerten Poren führen kann.

Hautreizungen verursachen fettige Haut und Pickelchen

Eine Entzündung der Haut (oder auch in der Haut) entsteht meist durch negative äußere Einflüsse. Hautreizungen haben zur Folge, dass die natürliche Abwehrkraft der Haut geschwächt wird; oftmals sind solche Hautreizungen nicht oder nur schwer zu erkennen.

Bei Reizungen werden Neuropeptide im Hirn aktiviert. Neuropeptide sind Stoffe, die den Hormonhaushalt im Körper steuern. Sind diese irritiert und unbeständig, entstehen Entzündungsstoffe in den Talgdrüsen. Die Talgdrüsen reagieren darauf mit einer Überproduktion, die Verstopfungen der Talgdrüsen und eine Vergrößerung der Poren zur Folge haben und dies wiederum führt zu Pickelchen und unreiner Haut.

Fazit: Bei (sichtbar oder unsichtbar) entzündeter und gereizter Haut (sichtbare Reizungen werden meist durch reizende Inhaltsstoffe, zu warmes Wasser bei der Hautpflege oder den übermäßigen Gebrauch von Peelings hervorgerufen), leidet man fast immer unter einer erhöhten Talgproduktion, die zu verstopften und vergrößerten Poren führen kann.

Vermeiden Sie Pflegeprodukte, die hautreizende Inhaltsstoffe enthalten. Oftmals sind das Duftstoffe und auch – was wenig bekannt zu sein scheint – ätherische Öle.

Wichtig ist eine milde Pflege der Haut!

Um die Haut möglichst lange gesund und frisch zu halten, ist es wichtig, immer milde Pflegeprodukte zu verwenden. Nur auf diese Art und Weise wird die körpereigene Kollagenproduktion angeregt, die Haut bleibt strahlend und glatt und ist so selbst in der Lage, sich gegen negative äußere Einflüsse zu schützen. Außerdem wird eine übermäßige Talgproduktion verhindert und große Poren ziehen sich zusammen. Indem hautreizende Pflegeprodukte weggelassen und milde, verträgliche Pflegeprodukte angewendet werden, werden Sie sehr schnell eine deutliche Verbesserung Ihres Hautbildes feststellen.

Dies sollten Sie vermeiden

  • Stark scheuernde Peelings oder Scrubs (Scrubs mit Aluminiumoxid-Kristallen, Walnussschalen oder Bimsstein)
  • Adstringierende Produkte oder Gesichtswasser, die irritierende Inhaltstoffe beinhalten (Alkohol und Menthol sind die schlimmsten Übeltäter)
  • Scrub- und Peelinghandschuhe
  • Zu kaltes und zu heißes Wasser
  • Gesichts-Dampfbäder und Behandlungen mit Eis
  • Gesichtsmasken mit hautreizenden Inhaltsstoffen (Vorsicht ist geboten bei Polyvinylalkohol und stark riechenden ätherischen Ölen)
  • Luffaschwämme
  • Seifen/Reiniger in fester Form

Inhaltsstoffe, die die Haut reizen und die Sie besser meiden sollten

(Wenn die folgenden Inhaltsstoffe auf der Produktbeschreibung ganz oben stehen, ist Vorsicht geboten)

  • Alkohol denat. / SD Alkohol (denaturierter Alkohol)
  • Ammoniak
  • Arnica
  • Balsam
  • Benzalkoniumchlorid
  • Benzylalcohol
  • Bergamotte
  • Zitrone
  • Zitronengras
  • Zitronenmelisse
  • Zitrussäfte und -öle
  • Eichenrinde
  • Ätherische Öle
  • Eukalyptus
  • Eugenol
  • Phenol und Phenolöle
  • Duftstoffe (Parfum)
  • Geranium
  • Grapefruit
  • Kampfer
  • Zimt
  • Klee
  • Kleeblüte
  • Koriander
  • Lavendel
  • Limette
  • Linalool
  • Linde
  • Maisstärke
  • Majoran
  • Melisse
  • Menthol
  • Methylacetat
  • Minze
  • Schachtelhalm / Zinnkraut
  • Papaya
  • Pfefferminze
  • Sandelholzöl
  • Orange
  • Sodium C14-16 Olefin Sulfonate
  • Natriumlaurylsulfat (Sodium Lauryl Sulfate)
  • TEA-Lauryl Sulfate
  • Thymian
  • Hamamelis
  • Fenchel
  • Fenchelöl
  • Wintergrün
  • Ylang Ylang
  • Silbertanne

Quellen: European Journal of Dermatology, 2002 und Dermatology, 2003, Journal of Investigative Dermatology, 2007, Experimentele Dermatologie, 2009 und Dermato-Endocrinology, 2011.

Empfohlene Produkte

Mischhaut, Fettige Haut
Mischhaut, Fettige Haut
Für alle Hauttypen
Mischhaut, Fettige Haut
Mischhaut, Fettige Haut

Kundenservice

Brauchst du Hilfe, um das passende Produkt für dein Hauttyp zu finden? Unsere Hautpflege-Experten helfen dich gerne zur besten Haut deines Lebens.

Newsletter

Werde ein Paula’s Choice Insider! Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte auf deine nächste Bestellung 5 € Rabatt.