Exfolieren für den Körper

Exfoliant-Peelings verbindet man oft nur mit Gesichtspflege; dabei ist ein Exfoliant auch gut für die Haut am Rest des Körpers. Was benutzt man für den Körper am besten? Eine Bürste, einen Schwamm oder ein mechanisches Scrub-Peeling? Hier erfährst du alles zum Thema Körper-Exfolierung: was man tun und lassen sollte und warum du bei jeder Körperpartie auf ein Exfoliant setzen solltest, das nicht abgewaschen wird.

Die Vorteile eines Body-Exfoliants

Vielleicht fragst du dich, wozu Exfolieren überhaupt gut ist und wieso es für den ganzen Körper von Vorteil ist. Mit zunehmendem Alter und aufgrund der im Lauf der Jahre entstandenen Umweltschäden kann die natürliche Eigenschaft der Haut, abgestorbene Hautzellen abzustoßen und sich zu erneuern, beeinträchtigt werden oder sogar vollständig zum Erliegen kommen. Dies kann zu trockener, fahler Haut führen, die Arme, Ellbogen, Beine – im Grunde alle Partien des Körpers – unebenmäßig und älter aussehen lassen, als sie sind.

Sollte man ein Scrub-Peeling für den Körper benutzen?

Die Kosmetikindustrie empfiehlt in den meisten Fällen mechanische Scrub-Peelings für den Körper. In diesen Scrubs finden sich verschiedene exfolierende Inhaltsstoffe, von Polyethylenen (Mikroperlen aus Plastik, die im Sinne der Umwelt zum Glück immer weniger Verwendung finden) über Walnussschalen, Bimsstein und Vulkanasche bis hin zu Zucker und Meersalz.

Warum man die meisten Körper-Peelings meiden sollte

Bis auf ein paar Ausnahmen sind die meisten Körperscrubs einfach zu aggressiv. Sie entschuppen zwar, aber verursachen dabei auch Mikrorisse in der Haut. Langfristig führt das dazu, dass die natürliche Schutzschicht der Haut angegriffen wird, was zu trockener Haut, Empfindlichkeit und anderen Hautproblemen führen kann.

Scrub-Peelings enthalten oft auch große Mengen an Duftstoffen und ätherischen Ölen, was die Produkte zwar sehr wohlriechend macht, aber Hautreizungen verursachen kann.

Luffaschwämme und trockene Körperbürsten sind leider auch nicht besser. Durch die raue, feste Textur und Verwendungsweise sind diese Peeling-Methoden für den Körper sogar noch aggressiver als mechanische Scrubs. So wird die Haut noch geröteter und rauer als vor der Behandlung.

Die besten Exfoliants für den Körper

Untersuchungen haben ergeben: Die besten Body Exfoliants sind AHA- (Alphahydroxysäure) oder BHA- (Betahydroxysäure) Exfoliants, die nicht abgewaschen werden. Gut formulierte Exfoliant-Peelings dieser Art lösen abgestorbene Hautzellen sanft von der Hautoberfläche ab und bringen eine strahlende, gesund aussehende und geschmeidige Haut zum Vorschein.

Verwende ein AHA Body Exfoliant mit Glykolsäure oder Milchsäure, um trockene und sonnengeschädigte Haut zu verbessern. AHAs unterstützen die Haut dabei, Feuchtigkeit besser zu speichern und lassen sie straffer aussehen. Scrub-Peelings können dies einfach nicht leisten.

Wenn deine Haut zu verstopften Poren, Unreinheiten und Rötungen neigt oder rau und uneben aussieht, dann ist ein BHA-Exfoliant-Peeling mit 2% Salicylsäure genau das Richtige. Trage das Exfoliant 1-2 Mal täglich auf und du wirst schon bald einen deutlichen Unterschied feststellen können.

Du kannst bei Bedarf zusätzlich ein sanftes Körper-Scrub ohne Duftstoffe verwenden, um deine Haut besonders intensiv zu reinigen; aber nur ein AHA- oder BHA-Peeling, das nicht abgewaschen wird, kann wirklich auf die verschiedenen Bedürfnisse deiner Haut eingehen und dein Hautbild sichtbar verbessern.

Die Beine exfolieren

Die regelmäßige Anwendung eines AHA- oder BHA-Exfoliants ist optimal für die Beine geeignet. Das Enthaaren wird leichter und eingewachsene Haare weniger.

Die Anwendung vor der Rasur ist ganz einfach: Trage am Abend vorher eine dünne Schicht einer AHA- oder BHA-Lotion auf. Reinige den Bereich am nächsten Morgen unter der Dusche – wenn du magst, mit einem weichen Waschlappen – und rasiere dich wie gewohnt. Trage nach dem Abtrocknen eine sanfte Körpercreme auf, um Feuchtigkeitsverlust vorzubeugen und das geschmeidige, ebenmäßige Hautgefühl zu verstärken, das das Exfoliant mit sich bringt.

Tipp: Trage keine AHA Body Lotion auf frisch rasierte Haut auf. Die Haut ist direkt nach der Rasur leichter reizbar, weshalb sich ein AHA-Exfoliant unangenehm anfühlen kann.

Wenn du zu eingewachsenen Haaren an den Beinen neigst, wähle am besten ein BHA- statt eines AHA-Exfoliants. BHA kann die Verstopfungen besser lösen, die eingewachsene Haar verursachen.

Empfohlene Produkte

Für alle Hauttypen
Für alle Hauttypen

Kundenservice

Brauchst du Hilfe, um das passende Produkt für dein Hauttyp zu finden? Unsere Hautpflege-Experten helfen dich gerne zur besten Haut deines Lebens.

Newsletter

Werde ein Paula’s Choice Insider! Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte auf deine nächste Bestellung 5 € Rabatt.