Warum die Hautbarriere so wichtig ist

Was ist die Hautbarriere?

Vielleicht fragst du dich, was die Hautbarriere eigentlich ist. Einfach ausgedrückt: Die Hautbarriere ist eine wasserdichte Versiegelung, die die äußeren Schichten der Haut zusammenhält. Wenn diese äußeren Schichten gesund sind, fühlt sich die Haut weich, geschmeidig und prall an. Sind die äußeren Schichten beschädigt, kann die Haut hingegegen fahl aussehen und sich rau oder trocken anfühlen. Wenn die Hautbarriere beschädigt oder beeinträchtigt ist, verliert die Haut elementare Substanzen, die die Hautzellen intakt halten: Ceramide, Cholesterin und Fettsäuren wie Linolsäure. Dies führt zu Wasserverlust und die Haut wird anfälliger für alle Arten von äußeren Aggressoren. Es überrascht nicht, dass eine geschädigte Hautbarriere es auch erschwert, Zeichen der Hautalterung und Pickelmale zu reduzieren.

skin barrier

So pflegst und schützt du deine Hautbarriere

Wie so oft, gilt auch bei der Hautbarriere: Vorsorge ist besser als hinterher reparieren. Mithilfe dieser Tipps kannst deine Hautbarriere gesund halten und Schäden minimieren, damit du sie gar nicht erst reparieren musst:

  • Verwende immer lauwarmes Wasser. Zu heißes oder zu kaltes Wasser kann die Haut unnötig reizen.
  • Verwende einen mildes Gesichtsreiniger. Aggressive Produkte und Stückseife entziehen der Haut wichtige feuchtigkeitsspendende und nährende Substanzen, die die Hautbarriere gesund erhalten.
  • Verwende keine groben Scrub-Peelings, da sie Mikrorisse an der Hautoberfläche verursachen können. Verwende stattdessen ein sanftes Exfoliant-Peeling.
  • Verwende nur parfümfreie Hautpflegeprodukte. Duftstoffe - einschließlich ätherischer Öle - machen die Haut empfindlicher und können ihr die rückfettenden und die Hautbarriere wiederherstellenden Inhaltsstoffe entziehen, die sie braucht, um gesund zu bleiben.
  • Übertreib es nicht, wenn du Wirkstoffe wie AHA, BHA und Retinol oder Anti-Akne-Treatments aufträgst. Wenn du jeden Wirkstoff in der höchsten Stärke und mehrere Treatments zusammen verwendest, kann das deine Haut unnötig reizen. Finde die Häufigkeit und Konzentration, die für dich funktioniert, und trage Produkte mit besonders starken Wirkstoffen zu verschiedenen Tageszeiten auf. Verwende zum Beispiel morgens ein Exfoliant und abends ein Retinolprodukt Du wirst auch so in den Genuss all der tollen Vorteile kommen.
  • Schütze deine Haut vor der Sonne – jeden Tag. Sonneneinstrahlung ist eine der Hauptursachen für eine geschädigte Hautbarriere. Verwende einen Sonnenschutz mit mindestens LSF 30, der außerdem reich an Antioxidantien ist.

Wie man eine geschädigte Hautbarriere wiederherstellt

Unabhängig davon, ob deine Hautbarriere gesund oder bereits beschädigt ist: Es ist gut, sie mit reparierenden Inhaltsstoffen wie Fettsäuren, Cholesterin, Ceramiden und Hyaluronsäure zu versorgen. Deine Haut kann nie zu viele dieser Inhaltsstoffe haben – auch und vor allem, wenn es um die Wiederherstellung der Hautbarriere geht. Wenn du sie in deine Pflegeroutine integrierst, wird deine Haut also auf jeden Fall davon profitieren. Du kannst zum Beispiel nach der Reinigung ein Gesichtswasser mit hautreparierenden Inhaltsstoffen auftragen, ein Serum mit Omega-Fettsäuren wie das Omega+ Complex Serum vor Ihrer Tages und / oder Nachtcreme vor der Tages- und/oder Nachtcreme verwenden oder ein paar Tropfen des Moisture Renewal Oil Booster in deine Nachtcreme mischen.

Diese Schritte werden dir helfen, eine gesunde Hautbarriere aufrechtzuerhalten – und damit eine geschmeidigere, zartere und jünger aussehende Haut.

Empfohlene Produkte

-15%
Für alle Hauttypen
-15%
Trockene Haut
-15%
Für alle Hauttypen
-15%
Normale Haut, Trockene Haut
Normale Haut, Trockene Haut
Mischhaut, Fettige Haut

Kundenservice

Brauchst du Hilfe, um das passende Produkt für dein Hauttyp zu finden? Unsere Hautpflege-Experten helfen dich gerne zur besten Haut deines Lebens.

Newsletter

Werde ein Paula’s Choice Insider! Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte auf deine nächste Bestellung 5 € Rabatt.