Wie Sie den für sich besten Concealer auswählen und verwenden

Mit einem Concealer lassen sich Hautverfärbungen und Unreinheiten gut abdecken. Dunklere Hautstellen werden aufgehellt und sorgen in Kombination mit Ihrer Foundation für einen ebeneren Teint. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie den für Ihren Hauttyp und Ihr Hautproblem besten Concealer auswählen und optimal verwenden.

Mythen über die Verwendung eines Concealers

Bevor wir näher auf die Details um die Auswahl und Verwendung eines Concealers eingehen, möchten wir zunächst ein paar hartnäckige Mythen über Concealer aufdecken.  

  • Concealer sind keine Alternative zu Foundations. Wenn Sie auf der Suche nach einer besseren Deckkraft sind, können Sie den Concealer auch nach der Foundation verwenden. Tragen Sie den Concealer nur auf fleckigen Hautpartien auf, die von Ihrem eigentlichen Hautbild abweichen (unter den Augen, rund um die Nase und auf unreinen Hautstellen).  
  • Die Foundation weglassen und ausschließlich einen Concealer verwenden funktioniert nur bei einem fast perfekten Teint und selbst dann müsste der Concealer Ihrem Teint perfekt entsprechen. Achten Sie auf eine sparsame Verwendung und ein Auftragen von sehr dünnen Schichten.
  • Es ist unmöglich, Hautprobleme wie Unreinheiten, braune Flecken oder rötliche Muttermale zu verbergen, ohne dass man nicht sehen würde, dass Sie Make-up verwendet haben. Selbst die besten Concealer haben ihre Grenzen.   

Empfehlungen für die Wahl des richtigen Concealers

Wählen Sie einen Concealer, der auf die Bedürfnisse Ihres Hauttyps und Hautproblems zugeschnitten ist. Folgen Sie dabei diesen Vorgaben:

  • Neigen Sie zu trockener Haut? Dann sollten Sie einen flüssigen Concealer mit einem matten Finish vermeiden, da dieser die Trockenheit noch verstärken könnte.
  • Wenn Sie zu fettiger Haut mit vergrößerten Poren neigen, sollten Sie besser keinen Concealer mit cremiger Textur oder in Form eines Stiftes wählen. Die Textur solcher Concealer könnte Ihre Poren verstopfen und Ihre Haut glänzend aussehen lassen.
  • Wenn Sie Augenringe und braune oder rote Flecken abdecken möchten, sollten Sie einen Concealer mit mittlerer bis hoher Deckkraft wählen.
  • Wenn Sie einen Concealer im Bereich unter den Augen verwenden, sollten Sie ein Produkt wählen, dass nur 1-2 Farbtöne heller als Ihr eigentlicher Teint ist. Ihr Concealer sollte idealerweise dieselbe Farbe wie die Ihrer Foundation haben.
  • Wenn Sie zu mittleren bis starken Hautverfärbungen neigen, sollten Sie einen Concealer mit mehr Pigmenten verwenden. Kombinieren Sie ihn mit einer Foundation für einen natürlichen Look, indem Sie den Concealer mit Ihrer Foundation mischen und ihn so weniger sichtbar werden lassen.
  • Experimentieren Sie ein wenig mit Farben, Texturen, Finishes und Techniken, um herauszufinden, welche Concealer am besten zu Ihnen passt.

Welche Arten von Concealern gibt es?

Im Folgenden haben wir eine Liste von verschiedenen Typen und Eigenschaften von Concealern, die erhältlich sind, zusammengestellt:

Flüssige Concealer
Flüssige Concealer gibt es mit einem seidenmatten, schimmernden oder einem matten Finish. Ein mattes Finish hält im Allgemeinen länger als ein seidiges Finish. Ein seidiges Finish sieht jedoch besonders auf trockenen Hautpartien meist natürlicher aus. Ein schimmerndes Finish eignet sich am besten unter den Augen, da diese dann schön betont werden.

  • Für normale Haut, Mischhaut, fettige oder empfindliche Haut und Haut, die zu Unreinheiten neigt.
  • Vielseitig einsetzbar, da Sie selbst die Höhe der Deckkraft bestimmen können.
  • Sehr gut für das Abdecken von Unreinheiten geeignet, da das Produkt nicht klumpt. Im Gegensatz zu cremigeren Concealern ist das Risiko sehr gering, dass das Produkt Unreinheiten verschlimmern könnte.

Abdeckstift-Concealer
Erhältlich als mattes und vor allem seidenmatt schimmerndes Finish. Beide Varianten sind langanhaltend und neigen nicht dazu, brüchig zu werden oder zu verlaufen. Nachdem Sie den Concealer mit einem seidenmatten Finish vermischt haben, empfehlen wir das Auftragen einer dünnen Puderschicht, um den Halt des Make-ups noch zu verlängern.  

  • Hat eine halbfeste, cremige Textur (vergleichbar mit einem Lippenstift) und enthält viele Pigmente.
  • Ideal bei normaler, trockener oder empfindlicher Haut.
  • Sie können die Höhe der Deckkraft (von mittlerer bis voller Deckkraft) selbst bestimmen
  • Bitte beachten Sie: Abdeckstifte verschlimmern Unreinheiten nur dann, wenn sie viele schwere und wachshaltige Inhaltsstoffe enthalten.  

Cream Concealer
Erhältlich als seidenmattes oder cremiges Finish in einem kleinen Tiegel oder als Palette. Für eine mittlere bis volle Deckkraft. Bietet aufgrund der festeren Textur und der besonderen Pigmente eine bessere Abdeckung.

  • Ideal bei normaler, trockener oder empfindlicher Haut.
  • Wählen Sie selbst den Grad der Abdeckung, von mittlerer bis voller Deckkraft.
  • Ideal für die Verwendung unter den Augen.
  • Eine hervorragende Option, um Hautverfärbungen wie z.B. Melasma (auch bekannt unter der Bezeichnung Schwangerschaftsmaske) oder Muttermale abzudecken.

Cream to Powder Concealer
Wird meist als Compact Powder/Concealer angeboten und kann mit einem Schwamm für ein pudriges, mattes Finish verwendet werden.

  • Ideal bei normaler, leicht trockener Haut, Mischhaut oder empfindlicher Haut.
  • Sie können den Grad der Abdeckung selbst bestimmen, von leicht bis mittlerer Deckkraft.
  • Aufgrund der cremigen Textur angenehm und einfach in der Verwendung.

Colour-correcting Concealer
Verwenden Sie diesen Concealer unter Ihrer Foundation, um unnatürliche Farben zu neutralisieren. Sie können den Concealer auch mit einem hautfarbenen Concealer mit demselben Finish kombinieren. Wenn der Concealer mit einer Foundation bedeckt wurde, lässt sich der darunterliegende Colour-correcting Concealer nur noch schwerlich ausmachen.

  • Am besten bei Problemen mit dem Teint geeignet (Augenringe oder hartnäckige Hautrötungen).
  • Wird meist als Creme oder Stift angeboten. Die flüssige Variante ist oft durchsichtig oder lässt sich auf einfache Weise über das Mischen transparent machen.
  • Sie können den Grad der Abdeckung selbst bestimmen, von transparent bis volle Abdeckung.  

Achten Sie darauf, dass bei der Abdeckung eines Hautproblems nicht ein neues entsteht. Grünliche Concealer decken gerötete Haut gut ab, aber können unter Ihrer Foundation auch einen grünen Glanz hinterlassen. Üben Sie am besten etwas, um makellose Resultate zu erzielen.

Welchen Colour-correcting Concealer sollte ich verwenden?

Wählen Sie Ihre Farbe entsprechend dem, was Sie abdecken möchten:

  • Lavendel: korrigiert einen matten oder gelbstichigen Teint
  • Gelb: korrigiert dunkle violette Schattierungen, wie z.B. Augenringe oder Narben
  • Blassgelb: akzentuiert den Augenbrauenbogen und die Wangenknochen
  • Grün: neutralisiert (u.a. Rosazea-bedingte) Rötungen
  • Pink: neutralisiert einen bläulichen Glanz auf heller Haut
  • Orange oder lachsfarben: neutralisiert dunkle, violette oder graue Schattierungen bei dunklerer Haut

Wie verwende ich einen Concealer?

Egal welche Art von Concealer Sie wählen, die Verwendungsweise ist jeweils mehr oder minder dieselbe. Dies sind die wesentlichen Punkte, auf die Sie achten sollten: 

  • Neigen Sie zu trockener Haut, insbesondere im Augenbereich? Dann können Sie zuerst etwas Feuchtigkeitscreme auftragen, diese kurz einziehen lassen und anschließend den Concealer verwenden.
  • Verwenden Sie Ihren Concealer besser nicht über einer pudrigen Foundation. Das könnte für Streifen sorgen oder das Puder klumpig aussehen lassen. Verwenden Sie den Concealer immer zuerst, wenn Sie eine pudrige Foundation verwenden.
  • Ein Concealer, der 1-2 Farbtöne heller als Ihr Teint ist, genügt, um dunklere Hautflecken auf dezente Weise zu neutralisieren.
  • Verwenden Sie Ihre saubere Fingerspitze, einen Pinsel oder Schwamm und tupfen Sie den Concealer auf die entsprechenden Makel, bis man keinen Übergang mehr zwischen Concealer und Haut bzw. Foundation sehen kann.
  • Tragen Sie einen Hauch von losem Puder oder Kompaktpuder über dem Concealer auf, um den Halt des Make-up zu verlängern.  
  • Verwenden Sie besser kein Puder mit einem matten Finish nach dem Auftragen des Concealers, da es Ihre Haut trocken aussehen lassen und der Concealer sich daraufhin trocken anfühlen könnte. Experimentieren Sie ein wenig, um zu schauen, was am besten aussieht: mit oder ohne Puder.
  • Verwenden Sie einen Concealer unter den Augen? Dann probieren Sie mal einen Concealer mit einem seidenmatten Finish oder einen leuchtenden Highlighter. Diese reflektieren das Licht und verbergen die dunkleren Hautpartien noch besser. Beachten Sie allerdings, dass ein leuchtender Highlighter bei Falten nicht immer die beste Option ist, da diese dadurch eher betont werden könnten. 

Kundenservice

Brauchst du Hilfe, um das passende Produkt für dein Hauttyp zu finden? Unsere Hautpflege-Experten helfen dich gerne zur besten Haut deines Lebens.

Newsletter

Werde ein Paula’s Choice Insider! Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte auf deine nächste Bestellung 5 € Rabatt.