Dehydrierte Haut

Wussten Sie schon, dass dehydrierte Haut und trockene Haut nicht dasselbe sind? Der größte Unterschied besteht dabei in der Ursache des Problems. Trockene Haut wird durch einen Mangel an fetthaltigen Substanzen in der Haut verursacht, wohingegen dehydrierte Haut – wie der Name bereits vermuten lässt – von Dehydratisierung, also Austrocknung, betroffen ist. Mit der richtigen Hautpflegeroutine wird Ihre Haut aber im Handumdrehen wieder mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt!

Trockene Haut

Trockene Haut wird durch mangelnde Talgproduktion in den tieferen Hautschichten verursacht. Damit ist trockene Haut ein Hauttyp, der sich je nach Jahreszeit, Klima oder hormonellen Schwankungen leicht verändern kann. Trockene Haut lässt sich gut mit Produkten pflegen, die Feuchtigkeit spenden und sie reichhaltig mit Ölen pflege und mit Nährstoffen versorgen.

Dehydrierte Haut

Dehydrierter Haut mangelt es an Feuchtigkeit im Bereich der Hautoberfläche, was dazu führt, dass sie sich oft trocken oder rau anfühlt. Dies kann durch eine beschädigte Hautbarriere hervorgerufen werden, die normalerweise eine natürliche Schutzschicht bildet und dafür sorgt, dass Feuchtigkeit länger in der Haut gespeichert wird. Bei dehydrierter Haut handelt es sich nicht um einen Hauttyp, sondern eher um ein Hautproblem. Hautprobleme resultieren oftmals aus äußeren Einflüssen, wie bspw. Wetterveränderungen aber auch hormonelle Schwankungen. Darüber hinaus können trockene, genauso wie fettige Hauttypen zu dehydrierter Haut neigen. Dehydrierte Haut wird am besten mit feuchtigkeitsspendenden Produkten gepflegt, die die Haut dabei unterstützen, Feuchtigkeit zu speichern.

Zur Pflege von dehydrierter Haut

Leider kann man seine Haut nicht mit Feuchtigkeit versorgen, indem man ein langes Bad nimmt (dies hat sogar noch den gegenteiligen Effekt) oder indem man ein Glas Wasser mehr trinkt. Was aber helfen kann ist die richtige Hautpflegeroutine. Da dehydrierte Haut bei trockener und auch fettiger Haut vorkommen kann, empfehlen wir je nach Hauttyp entsprechend unterschiedliche Produkte.

Schritt 1: Gesichtsreinigung

Die Reinigung dehydrierter Haut ist wichtig, da so der Schmutz, der sich den Tag über auf Ihrer Haut angesammelt hat, entfernt wird. Schädigende Substanzen wie z.B. Umweltbelastungen können die schützende Barriere Ihrer Haut angreifen; dabei ist es entscheidend, die Hautfeuchtigkeit zu bewahren und die gesunde Funktionsweise Ihrer Haut sicherzustellen.

Schritt 2: Gesichtswasser

Auch wenn Sie einen ganz sanften Gesichtsreiniger verwenden, entfernen Sie nicht nur schädigende Substanzen von Ihrer Haut, sondern auch einige pflegenden Substanzen. Ein Gesichtswasser kann Ihre Haut direkt mit Inhaltsstoffen versorgen, die die Oberfläche der Haut regenerieren und beruhigen.

Schritt 3: Feuchtigkeitszufuhr

Als letzten Schritt Ihrer Hautpflegeroutine ist es wichtig, Ihrer Haut Feuchtigkeit zu spenden, um den Feuchtigkeitsgehalt auf ein normales Niveau zu bringen. Dies können Sie mit der Verwendung einer Tagescreme und als abschließenden Schritt Ihrer Hautpflegeroutine abends mit einer Nachtcreme erzielen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie tagsüber eine Tagescreme mit einem LSF von 30 oder höher verwenden. So schützt die Tagespflege Ihre Haut vor schädigender Sonneneinstrahlung und unterstützt sie dabei, sich selbst zu regenerieren und gesund zu bleiben.

Gezielte Treatments

Neben der Verwendung einer Tages- und Nachtcreme können Sie Ihre Hautpflegeroutine auch noch um ein Serum oder einen Booster ergänzen und Ihre dehydrierte Haut so noch besser pflegen. Der Resist Anti-Aging Hyaluronic Acid Booster ist ein wahrer Durstlöscher bei dehydrierter Haut, da bereits eine kleine Menge an Hyaluronsäure sehr große Mengen an Feuchtigkeit speichern kann. Den Booster können Sie vor der Verwendung Ihrer Tages- oder Nachtcreme auftragen oder bei Bedarf auch mit Ihrer Nachtcreme mischen. Das Resist Anti-Aging Omega Serum sorgt dafür, dass Ihre Haut mit Feuchtigkeit versorgt ist, geschmeidig bleibt und die natürliche Schutzbarriere der Haut gestärkt wird. Das Serum kann vor der Verwendung Ihrer Tages- oder Nachtcreme aufgetragen werden. Sollten Sie zu fettiger Haut neigen, können Sie das Serum auch anstelle einer Nachtcreme verwenden.

Mit diesen Pflegetipps wird Ihre dehydrierte Haut schon bald wieder gesund und strahlend aussehen und sich samtig weich anfühlen.

Empfohlene Produkte

Kundenservice

Brauchen Sie Hilfe, um das passende Produkt für Ihren Hauttyp zu finden? Unsere Hautpflgegeexperten verhelfen Ihnen gern zur besten Haut Ihres Lebens.

Newsletter

Werden Sie ein Paula‘s Choice Insider! Melden Sie Sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie auf Ihre nächste Bestellung 5 € Rabatt.