Hautpflege in der Schwangerschaft: Welche Produkte sind sicher?
 

Die Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit, in der aber auch oft viele Fragen zur Hautpflege aufkommen. Viele Schwangere sind unsicher, welche Produkte sie noch verwenden können und welche nicht. Ist Salicylsäure während der Schwangerschaft unproblematisch? Wie sieht es mit Glykolsäure aus? Und ist Retinol in Ordnung? Die Antworten könnten dich überraschen.

Zuallererst solltest du mit deiner Ärztin oder deinem Arzt besprechen, welche Produkte du gern verwenden würdest. Zum Glück können die meisten Pflegeprodukte wie Gesichtsreiniger, Gesichtswasser, Feuchtigkeits- und Augencremes, Peelings und Lippenbalsam auch während der Schwangerschaft bedenkenlos genutzt werden. Es gibt jedoch einige aktive Wirkstoffe, bei denen Vorsicht geboten ist.

Hautpflege in der Schwangerschaft verwenden

Fehlinformationen über Hautpflege in der Schwangerschaft sorgen für Frustration und Verwirrung bei Schwangeren – und das ausgerechnet in einer Zeit, die sie in vollen Zügen genießen sollten. Um die nötige Klarheit zu bekommen, haben wir das American College of Obstetricians and Gynecologists gebeten, uns die Fragen zu beantworten, die uns am häufigsten gestellt werden. Hier sind sie:

  • Salicylsäure (BHA) ist ein ausgezeichnetes Exfoliant, und die geringeren Konzentrationen, die sich in Hautpflegeprodukten finden, sind auch während der Schwangerschaft unbedenklich. Man kann während der Schwangerschaft stattdessen aber auch ein Exfoliant verwenden, das mit Glykol- oder Milchsäure (AHA) formuliert wurde. Und was ist mit professionellen AHA- oder BHA-Peelings? Für Behandlungen auf einem größeren Bereich des Körpers sollte AHA bevorzugt werden.
  • Von Sonnenschutzmitteln geht kein bekanntes Risiko für Schwangere aus. Das American College of Obstetricians and Gynecologists konnte kleinerlei medizinisch fundierte Hinweise dafür finden, dass Sonnenschutzmittel eine Gefahr darstellen. Vielmehr raten Dermatologen dringend, täglich Sonnenschutz zu verwenden. Wenn du merkst, dass deine Haut während der Schwangerschaft empfindlicher wird, kann ein Sonnenschutz mit sanften mineralischen Wirkstoffen wie Titaniumdioxid oder Zinkoxid eine gute Alternative sein, da diese besser verträglich sind. Hier erfährst du mehr über Sonnenschutz und UV-Filter.
  • Den Inhaltsstoff Arbutin und Derivate wie Alpha-Arbutin solltest du während der Schwangerschaft vermeiden, da beide auf der Haut zu Hydrochinon abgebaut werden. Verwende stattdessen Produkte mit mindestens 5% Niacinamid und verschiedenen Formen von Vitamin C.
  • Die äußere Anwendung von Azelainsäure gilt auch während der Schwangerschaft als sicher. Es gibt gute Forschungsergebnisse, die zeigen, dass sie gegen Verfärbungen helfen und bei Unreinheiten und zu Rosazea neigender Haut von Vorteil sein kann.
  • Anti-Aging-Produkte mit Vitamin C, Niacinamid, Hyaluronsäure und Peptiden gelten im Allgemeinen auch während der Schwangerschaft als sicher. Es gibt keine Untersuchungen, die belegen, dass sie ein Problem bei der äußeren Anwendung darstellen. Aber wir wiederholen: Wenn du unsicher bist, ob du ein neues Anti-Aging-Produkt oder eine Kombination von Inhaltsstoffen (wie CBD) verwenden solltest, konsultiere deine Ärztin und folge ihrem Rat.
  • Während der Schwangerschaft und der Stillzeit ist es am besten, Retinol (Vitamin A) und verschreibungspflichtige Retinoide (Renova, Retin-A, Differin, Tazorac und generisches Tretinoin) zu vermeiden. Du kannst solange auf ein Anti-Aging-Serum umsteigen, das kein Retinol oder Derivate davon (Retinylretinoat, Retinaldehyd oder Hydroxypinacolon-Retinoat) enthält.
  • Rezepte für andere Hautprobleme: Deine Ärztin wird dich beraten können, welche Medikamente zur äußeren Anwendung während der Schwangerschaft geeignet sind und wie sie verwendet werden sollten.

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel ist nicht dazu gedacht, die medizinische Beratung durch deine Ärztin zu ersetzen. Nur sie kennt deine Krankengeschichte und kann dir Ratschl<äge geben, die auf deine individuellen Bedürfnisse abgestimmt sind. Alle endgültigen Entscheidungen über Hautpflegeprodukte und Inhaltsstoffe während der Schwangerschaft sollten in Absprache mit deinem Arzt oder deiner Ärztin getroffen werden.

Um dir das Leben ein wenig leichter zu machen, haben wir eine Liste von Produkten zusammengestellt, die auch während der Schwangerschaft zweifelsfrei sicher sind.

Quellen: Journal of Perinatology, Juli 2017, S. 778-781 Journal of Epidemiology and Global Health, März 2017, S. 63-70 International Journal of Women’s Dermatology, März 2017, S. 6-10 Dermatologic Therapy, Juli-August 2013, S. 302-311 Canadian Family Physician, Juni 2011, S. 665-667 Precarie International, Juni 2005, S. 100-101 American Journal of Clinical Dermatology, Volume 4, 2003, S. 473-492 Teratology, Mai 2001, S. 186-192

Empfohlene Produkte

Für alle Hauttypen
Normale Haut, Trockene Haut
Normale Haut, Trockene Haut
-15%
Für alle Hauttypen

Kundenservice

Brauchst du Hilfe, um das passende Produkt für dein Hauttyp zu finden? Unsere Hautpflege-Experten helfen dich gerne zur besten Haut deines Lebens.

Newsletter

Werde ein Paula’s Choice Insider! Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte auf deine nächste Bestellung 5 € Rabatt.