ALLES ÜBER SONNENSCHÄDEN

85% der Menschen wissen nicht, dass Sonnenstrahlung die Hauptursache vorzeitiger Hautalterung ist. Zu Sonnenschäden gehören alle Zeichen der Hautalterung, die durch von Sonneneinstrahlung (ohne Sonnenschutz) verursacht werden. Lies hier, was Sonnenschäden genau sind, wie du sie erkennst, ihnen vorbeugen und entgegenwirken kannst.

UVA UND UVB

Die Sonnenstrahlung setzt sich aus UV-A und UV-B-Strahlen zusammen. UV-B-Strahlung kann Sonnenbrand und Hautrötungen verursachen. Die UV-A Strahlung kann sogar noch tiefer in die Haut eindringen und in Extremfällen sogar die DNA beschädigen. Beide Strahlungen haben also unterschiedliche Auswirkungen.

FOLGEN VON SONNENSCHÄDEN

Sonnenschäden können kurz- und langfristige Auswirkungen haben. Eine sofort sichtbare Folge ist Sonnenbrand. Eine mildere Form davon ist eine brennende, gerötete Haut. In schwereren Fällen bilden sich mit Flüssigkeit gefüllte Blasen, die oftmals von Übelkeit und Schwindelgefühlen begleitet werden.

Die Hitze der Sonne kann die Haut austrocknen und den Bestand lebenswichtiger Fettsäuren verringern. Das führt dazu, dass die Haut trocken und schuppig aussieht, juckt und sich Falten bilden. Darüber hinaus können durch intensive Sonneneinwirkung Pigmentstörungen auftreten, die zu vermehrten braunen Flecken führen. Durch Sonnenschäden kann auch eine Verdickung der Epidermis entstehen, was zu einem fahlen, müden Teint führt.

Sonneneinstrahlung kann auch die Bildung von Kollagen beeinflussen. Kollagen ist ein Protein, das die Haut fest hält. Ein Rückgang des Kollagens in den tieferen Hautschichten kann zu Zeichen vorzeitiger Hautalterung wie z.B. Falten bzw. feinen Linien auf der Haut führen, da sie an Elastizität und Festigkeit verliert.

Die oben genannten Auswirkungen sind in erster Linie kosmetischer Natur. Aber Sonnenstrahlung kann auch ein ernstes Gesundheitsrisiko darstellen und beispielsweise Hautkrebs verursachen. Wiederholte Sonnenbrände und Sonnenbäder ohne Sonnenschutz können das Risiko der Entstehung verschiedener Krebsarten erhöhen.

SCHÜTZE DICH

Vorsicht ist besser als Nachsicht: Schütze deine Haut deshalb täglich vor schädlicher Sonnenstrahlung. Mit dem regelmäßigen Verwenden von Sonnenschutz kann man gar nicht früh genug anfangen – allein schon deshalb, weil sich die Haut mit zunehmendem Alter immer schlechter regenerieren kann. Verwende tagsüber immer eine Tagescreme mit einem Lichtschutzfaktor von mindenstens 30, bevor du das Haus verlässt. Den Sonnenschutz solltest du bei Bedarf erneuern, damit er nicht durch Schwitzen oder Waschen entfernt wird. Ein wasserfester Sonnenschutz kann dabei zusätzlichen Schutz bieten.

SICHTBARE SONNENSCHÄDEN REDUZIEREN

Auch wenn die durch Sonnenschäden verursachte Hautalterung nicht rückgängig gemacht werden kann, können die richtigen Hautpflegeprodukte (einschließlich des täglichen Sonnenschutzes) die Haut deutlich verbessern.

  • AHA-Exfoliant: entschuppt die Hautoberfläche, lässt Pigmentflecken verblassen und reduziert die Trockenheit der Haut. Der Teint sieht dadurch ebenmäßiger aus und bekommt sein natürliches Strahlen zurück.
  • Retinol: stimuliert die natürliche Zellerneuerung und reduziert durch schädliche Sonnenstrahlung verursachte Falten und Hautverfärbungen.
  • Vitamin C: reduziert Pigmentflecken und schützt vor durch Umweltbelastungen verursachte Hautschäden.
  • Serum mit Antioxidantien: Die in diesen Seren enthaltenen starken Antioxidantien unterstützen die Haut und die Wirksamkeit deines Sonnenschutzes, um deine Haut vor schädlicher Sonneneinstrahlung und Umweltbelastungen zu schützen.

Empfohlene Produkte

Für alle Hauttypen
-15%
Mischhaut, Fettige Haut
Normale Haut, Trockene Haut
-15%
Mischhaut, Fettige Haut
-15%
Normale Haut, Trockene Haut

Kundenservice

Brauchst du Hilfe, um das passende Produkt für dein Hauttyp zu finden? Unsere Hautpflege-Experten helfen dich gerne zur besten Haut deines Lebens.

Newsletter

Werde ein Paula’s Choice Insider! Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte auf deine nächste Bestellung 5 € Rabatt.